Kunstausstellungen und Veranstalter finden - kunstausstellungen.de, Ausstellungen in Ihrer Stadt

Aktuelle Kunstausstellungen in Nürnberg finden

Aktuelle Kunstausstellungen in Nürnberg finden

Austellung suchen
 


Markus Lüpertz - Die Elfe und der tanzende Bär - Bronze Skulptur



18.05.24 - 31.12.24

Galerie Frank Flügel, Nürnberg

Neue Bronze Skulptur von Markus Lüpertz erschienen. Die Skulptur ist bei FRANK FLUEGEL GALERIE zum kaufen erhältlich und trägt den Titel "Die Elfe und der tanzende Bär"


Markus Lüpertz‘ Bronzeskulptur „Die Elfe und der tanzende Bär“ geht zurück auf eine Grafik des Künstlers Max Klinger aus dem Jahr 1881. Max Klinger war ein deutscher Bildhauer, Maler und Grafiker, dessen Werk vornehmlich dem Symbolismus zuzuordnen ist. Die Skulptur von Markus Lüpertz ist ein faszinierendes Zeugnis für die tiefgründige Auseinandersetzung des Künstlers mit mythologischen Themen und der menschlichen Existenz. Die mit meisterhafter Präzision gefertigte und von symbolischer Tiefe durchdrungene Skulptur fesselt den Betrachter durch ihre rätselhafte Erzählung und dynamische Komposition. Die hoch aufragende und stolze Elfenfigur strahlt eine jenseitige Aura aus und erinnert an den zeitlosen Archetyp des mystischen Waldbewohners. Mit ihren lang gestreckten Gliedmaßen und ihrer anmutigen Haltung strahlt die Elfe eine ätherische Anmut aus, als ob sie zwischen den Reichen der Realität und der Fantasie schwebt. Die mit komplizierten Details geschmückte Skulptur – von den fließenden Gewändern bis hin zu den zarten Gesichtszügen – lädt zu einer näheren Betrachtung ein und offenbart unter der Oberfläche ihrer Schönheit weitere Bedeutungsebenen. Zu Füßen der Elfe fügt der tanzende Bär der Komposition ein skurriles und doch tiefgründiges Element hinzu. Als Symbol für Stärke, Vitalität und ungezähmte Natur verkörpert der Bär Urinstinkte und rohe Energie. Sein freudiger Tanz fängt einen Moment reiner Ausgelassenheit ein und lädt den Betrachter ein, sich auf die Freude und Spontaneität des Lebens einzulassen. Unter der Oberfläche gibt es jedoch eine tiefere Resonanz auf diese Paarung von Elf und Bär, die auf Themen wie Harmonie, Gleichgewicht und das Zusammenspiel von Zivilisation und Wildnis anspielt. Mit „Elf und der tanzende Bär“ lädt Lüpertz den Betrachter auf eine Reise in das Reich der Mythen und der Fantasie ein. Die Skulptur stützt sich auf alte Legenden und archetypische Bilder und spricht universelle Wahrheiten und ewige Geheimnisse an. Mit ihrer zeitlosen Schönheit und reichen Symbolik ist sie eine ergreifende Erinnerung an die bleibende Kraft der Kunst, zu inspirieren, zu provozieren und zu verzaubern. In der Kunst hat die Symbolik einer Elfe, die mit einem Tanzbären gepaart ist, tiefe und vielschichtige Bedeutungen, die in allen Kulturen und Epochen nachhallen. Im Mittelpunkt dieser symbolischen Verbindung steht ein reichhaltiger Themenkomplex, der von der Majestät der Natur bis zur spirituellen Transzendenz, vom harmonischen Gleichgewicht bis zur erzählerischen Allegorie reicht. Im Mittelpunkt steht die Dichotomie zwischen der Zivilisation und der ungezähmten Wildnis, die von der Elfe bzw. dem Tanzbären verkörpert wird. Die in der Folklore und im Mythos verwurzelte Elfe steht für die Verbindung des Menschen mit der natürlichen Welt und wird oft als Hüterin der Wälder und als Verbindung zu mystischen Gefilden dargestellt. Im Gegensatz dazu symbolisiert der Tanzbär die ursprünglichen Kräfte der Natur, er strahlt Stärke, Vitalität und eine ungezügelte Energie aus, die die rohe Essenz der Existenz anspricht. Hinter dieser scheinbaren Dichotomie verbirgt sich jedoch eine tiefere Wahrheit: komplementäre Kräfte, die in Harmonie zusammenfließen. Die anmutige Präsenz der Elfe mit ihrer ätherischen Schönheit und jenseitigen Aura findet ein Gleichgewicht im ausgelassenen Tanz des Bären, dessen freudige Bewegungen den rhythmischen Rhythmus des Lebens selbst widerspiegeln. Gemeinsam verkörpern sie eine symbiotische Beziehung zwischen Mensch und Natur, die auf eine tiefe Verbundenheit über die Grenzen von Arten und Zivilisationen hinweg hindeutet. Darüber hinaus lädt die Paarung einer Elfe und eines Tanzbären zum Nachdenken über umfassendere thematische Erzählungen ein. Durch Allegorie und Symbolik weben die Künstler Geschichten über Freundschaft, Zusammenarbeit und Widerstandsfähigkeit und laden den Betrachter ein, sich auf eine Reise der Erforschung und Entdeckung zu begeben. Jede Betrachtung wird zu einer Gelegenheit, die Bedeutungsebenen des Kunstwerks zu entschlüsseln, Resonanz mit persönlichen Erfahrungen zu finden und einen Blick auf die universellen Wahrheiten zu werfen, die im Herzen der menschlichen Existenz liegen. Im Wesentlichen dienen „Elf und der tanzende Bär“ und ähnliche Kunstwerke als Portale zur kollektiven Vorstellungskraft und laden uns ein, über die Geheimnisse des Lebens, die Wunder der Natur und den zeitlosen Tanz der Existenz nachzudenken. Durch ihre symbolischen Bilder und suggestiven Erzählungen inspirieren sie uns, die Schönheit der Vielfalt, die Harmonie der Gegensätze und die grenzenlosen Möglichkeiten des menschlichen Geistes zu schätzen. Markus Lüpertz, ein prominenter deutscher Künstler, der für seinen neoexpressionistischen Stil bekannt ist, und Max Klinger, ein deutscher symbolistischer Maler und Bildhauer des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, hatten vielleicht keine direkte persönliche Verbindung, da sie in unterschiedlichen Zeiträumen lebten. Ihre künstlerischen Hinterlassenschaften und vielleicht auch ihre thematischen Ähnlichkeiten könnten jedoch Vergleiche anstellen oder sie beeinflussen. FRANK FLUEGEL GALERIE mit Standorten in Nuernberg und Kitzbuehel ist seit über zwanzig Jahren fokussiert auf hochwertige Originale der Pop Art, Streetart und zeitgenössischen Kunst. Der Kunstsammler findet original Kunstwerke, Grafiken und Unikate von angesagten und aufstrebenden Künstlern wie Adam Handler, Katherine Bernhardt, Sol Felpeto, Jon Burgerman, Alex Katz, David Shrigley, Kenny Scharf, Hunt Slonem, Orit Fuchs, Nathan Paddison, Fanny Brodar oder Julian Opie zu marktgerechten Preisen. Selbstverständlich sind auch Editionen und Gemälde stark gesuchter und werthaltiger Künstler wie Andy Warhol, Mel Ramos, Roy Lichtenstein, Harland Miller, Tom Wesselmann, Sean Scully, Gerhard Richter, Ross Bleckner, Allen Jones, Thomas Ruff oder Mel Bochner im Verkauf. Die bei Sammlern weltweit beliebten Künstler David Gerstein, Peter Doig, Jeff Koons, Tracey Emin, Raqib Shaw, Derrick Adams und Robert Longo sind ebenfalls im Portfolio der international bekannten Galerie vertreten. Das rasant wachsende Segment der Street Art wird von erfolgreichen Künstlern wie Mr. Brainwash (Thierry Guetta), XOOOOX, Punk Me Tender, BAMBI, Fringe the Artist, Max Mavior oder John Crash Matos bestens vervollständigt. Natürlich hat die inhabergeführte Galerie auch Designobjekte, Bilder und Vintage Möbel von Maurizio Cattelan, Paul Smith, Richard Orlinski, Philippe Starck oder Pierre Jeanerette zum Kauf im Angebot. In regelmäßigem Wechsel finden Ausstellungen in den zentral gelegenen Galerieräumen in Nuernberg und Kitzbuehel statt. Im einzigartigen Online Shop kann der Sammler die Kunstwerke rund um die Uhr kaufen. Internationale Messeteilnahmen und Solo Shows runden das Programm der renommierten Galerie ab. Viele der angebotenen Kunstwerke kann der Sammler bei einem Besuch vor Ort sofort kaufen und mitnehmen, da diese lagernd sind. Bei einigen Künstlern ist aufgrund der hohen Nachfrage mit steigender Preisentwicklung zu rechnen. Werke können im Preis steigen (Diese Wertentwicklung ist beim Investor durchaus erwünscht) und alte Preise können damit Ihre Gültigkeit verlieren. FRANK FLUEGEL GALERIE Obere Woerthstrasse 12 90403 Nuernberg Josef-Pirchl-Str. 6 6370 Kitzbuehel AUSTRIA https://www.frankfluegel.com



Öffnungszeiten und Adresse

MontagGeschlossen
Dienstag11:00:00 - 18:00:00
Mittwoch11:00:00 - 18:00:00
Donnerstag11:00:00 - 18:00:00
Freitag11:00:00 - 18:00:00
Samstag13:00:00 - 16:00:00
SonntagGeschlossen



Galerie Frank Flügel, Nürnberg
Obere Wörthstrasse 12
90403 Nürnberg

Tel +49 (0) 1728120255
Galerie Frank Flügel, Nürnberg
www.frankfluegel.com
info@frankfluegel.com



Redaktionell verantwortlich für die Angaben und die Austellungen von Galerie Frank Flügel, Nürnberg ist Frank F.. Kunstaustellungen.de übernimmt keine Haftung für fehlerhafte oder unvollständige Angaben.