Kunstausstellungen und Veranstalter finden - kunstausstellungen.de, Ausstellungen in Ihrer Stadt

Aktuelle Kunstausstellungen in Deutschland finden

Aktuelle Kunstausstellungen in Deutschland finden

Austellung suchen
 

Yves Klein: Relief éponge bleu, 1960. Schwamm, Stein, Farbpigmente auf Holz u. Leinwand.

©The Estate of Yves Klein / VG Bild-Kunst Bonn 2019. Foto: U. Edelmann, Städel Museum Frankfurt am Main
Sammlung des Städel Museums von 1945 bis heute, bis 31.12.2022.
Sammlung des Städel Museums von 1945 bis heute, bis 31.12.2022.

Sonderausstellung „Latein. Tot oder lebendig!?“

13.05.22 - 08.01.23

Totgesagte leben länger: Dass die Sprache Latein heute noch längst nicht am Ende ist, zeigt die große Sonderausstellung der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur. Ab dem 13. Mai 2022 blickt die Schau auf die bewegte Geschichte einer vermeintlich toten Sprache und fragt nach ihrer heutigen Relevanz.

Fotografien von Richard Mosse

26.03.22 - 31.07.22

Wo befindet sich die Grenze zwischen Reportagefotografie und zeitgenössischer Konzeptkunst? Das lotet der irische Künstler Richard Mosse in seinen Arbeiten aus, die derzeit in einer beeindruckenden Kunstausstellung in der Kunsthalle Bremen zu bestaunen sind. Dabei richtet er den Fokus auf politische und ökologische Krisen - etwa den Bürgerkrieg in der Demokratischen Republik Kongo, die europäische Flüchtlings- und Migrationspolitik oder die Bedrohung der tropischen Regenwälder im Amazonasgebiet. Mosses Fotografien sind ästhetisch und politisch zugleich. Mittels Bildtechnologien aus der Wissenschaft macht der Künstler Dinge sichtbar, die für das menschliche Auge eigentlich nicht wahrnehmbar sind. Hierbei bewegt sich der Künstler an der Schnittstelle zwischen politisch motivierter Dokumentarfotografie und zeitgenössischer Kunst.

Der Schmalkaldische Bund - Der Beginn der Kirchenspaltung in Europa

01.06.19 - 01.06.23

In Schmalkalden, der schönsten Fachwerkstadt Südthüringens, wurde im 16. Jahrhundert Geschichte geschrieben. Im damals zu den bedeutendsten Städten des Reiches gehörenden Schmalkalden gründete sich 1530/31 der gleichnamige Bund, als der politische Arm und „der militärische Schutzpanzer der Reformation“ (Heinrich Richard Schmidt). „Die Gründung des Schmalkaldischen Bundes ist der eigentliche Beginn der Glaubensspaltung in Europa.“ (Kai Lehmann).