Kunstausstellungen und Veranstalter finden - kunstausstellungen.de, Ausstellungen in Ihrer Stadt

Aktuelle Kunstausstellungen in Bonn finden

Aktuelle Kunstausstellungen in Bonn finden

Austellung suchen
 

Kunstmuseum Bonn

Malerei, Grafik & Zeichnung, Bildhauerei, Fotografie, Medien

Aussenansicht des Kunstmuseums Bonn. Foto: Commerell, Kunstmuseum Bonn. Copyright VG Bild-Kunst, Bonn.
Friedrich-Ebert-Allee 2 (Museumsmeile)
53113 Bonn
Tel +49 (0) 228 / 77 62 60
Fax +49 (0) 228 / 77 62 20
www.kunstmuseum-bonn.de
kunstmuseum@bonn.de

Beschreibung

Das Kunstmuseum Bonn gehört zu den großen, bundesweit beachteten Museen für Gegenwartskunst. Sein 1992 eröffneter, von dem Berliner Architekten Axel Schultes entworfener Neubau zählt deutschlandweit zu den wichtigsten Museumsbauten der letzten Jahrzehnte. Die Sammlung des Hauses umfasst rund 7.500 Werke mit einem zentralen Werkkonvolut zu August Macke und der Kunst der Rheinischen Expressionisten sowie zur deutschen Kunst nach 1945. Ferner gibt es eine Grafische Sammlung, einen großen Bestand von Beuys-Multiples mit mehreren Hundert Objekten, Werke von Max Ernst, eine Kollektion von Videokunst der 1960er- und 1970er-Jahre sowie eine Sammlung künstlerischer Fotografie.


Öffnungszeiten

MontagGeschlossen
Dienstag11:00:00 - 18:00:00
Mittwoch11:00:00 - 21:00:00
Donnerstag11:00:00 - 18:00:00
Freitag11:00:00 - 18:00:00
Samstag11:00:00 - 18:00:00
Sonntag11:00:00 - 18:00:00
Besondere Öffnungszeiten

Die Bibliothek ist donnerstags von 13.30 - 16.00 Uhr geöffnet. Geschlossen am 24.12., an Weiberfastnacht und am Rosenmontag.



Eintrittskosten

7€, erm. 3,50 €. Gruppen ab 10 Personen 5,60 €, erm. 2,80 € (pro Pers.). Familienkarte 14 €. Jahreskarte 40 €, erm. 20 €. Freier Eintritt für Kinder bis 12 J., Schulklassen, ICOM, Mitglieder des Freundeskreises, Stifter und Mäzene.
Gruppenführungen bis max. 30 Personen ab 50 €. Führungen für Kinder und Jugendliche ab 15 Personen ab 2,50 € (pro Pers.).


Zufällige Veranstaltungen / Ausstellungen der Ausstellers

Jetzt! Junge Malerei in Deutschland

18.09.19 - 19.01.20 | Kunstmuseum Bonn

Andreas Breunig, Hi_LoRes_No. 58, 2019, Öl, Graphit und Kohle auf Leinwand, 210 x 170 cm, Courtesy Nino Mier Collection, © Andreas Breunig, Foto: Johannes BendzullaMit der Kunstausstellung "Jetzt! Junge Malerei in Deutschland" unternehmen das Kunstmuseum Bonn, das Museum Wiesbaden, die Kunstsammlungen Chemnitz – Museum Gunzenhauser und die Deichtorhallen Hamburg den Versuch, den aktuellen Stand des Mediums zu bestimmen. Ziel ist es, einen gültigen Querschnitt durch die junge, in Deutschland entstandene Malerei zu geben und dabei alle Erscheinungsformen des Mediums ohne konzeptuelle oder ideologische Einschränkungen zu berücksichtigen. Drei zentrale Prämissen leiten dieses Ausstellungsprojekt: Erstens geht es um die Malerei als Bild, also nicht um installative oder multimediale Erweiterungen des Mediums. Die zweite Prämisse betrifft das Alter der Teilnehmer*innen und konzentriert sich auf die Generation der seit den späten 1970er-Jahren geborenen Künstler*innen. Die dritte Voraussetzung betrifft den geografischen Rahmen der Ausstellung. Dass dieser sich auf Deutschland beschränkt, resultiert allein aus der Notwendigkeit, das Untersuchungsgebiet überschaubar zu halten.

AUSGEZEICHNET #4. Stipendiaten der Stiftung Kunstfonds

07.11.19 - 05.01.20 | Kunstmuseum Bonn

Agnes Meyer-Brandis: One Tree ID - How to become a tree for another tree. 2019. Copyright Agnes Meyer-Brandis. VG Bild-Kunst, Bonn 2019Mit der aktuellen Kunstausstellung "AUSGEZEICHNET #4. Stipendiaten der Stiftung Kunstfonds" zeigt das Kunstmuseum Bonn Arbeiten von Agnes Meyer-Brandis. Für das Kunstmuseum Bonn hat die Künstlerin eine immersive Video- und Rauminstallation entwickelt. Damit stellt sie ihre "Microfluid Oracle Chip & Answering Machine" (MCO & AM) vor, ein sehr kleines Zeichen- und kybernetisches System, das nur mit Hilfe eines Mikroskops beobachtet werden kann. Die Künstlerin nutzt es als Orakel, das von winzigen Tröpfchen getrieben wird, die durch Linien von handgeschriebenem Text fließen wie Blut durch Venen oder Saft durch eine Pflanze. Die Werkgruppe ist charakteristisch für das Schaffen von Agnes Meyer-Brandis, das sie selbst als „Wanderung an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft, Natur und Kultur, Fakt und Fiktion“ beschreibt.


Sie sind redaktionell verantwortlich für Kunstmuseum Bonn oder möchten Ausstellungen auf kunstaustellungen.de inserieren? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf oder melden sich direkt an.