Max Beckmann. Welttheater - Kunsthalle Bremen
Kunstausstellungen und Veranstalter finden - kunstausstellungen.de, Ausstellungen in Ihrer Stadt

Aktuelle Kunstausstellungen in Bremen finden

Aktuelle Kunstausstellungen in Bremen finden

Austellung suchen
 


Max Beckmann. Welttheater



30.09.17 - 04.02.18

Kunsthalle Bremen

"Max Beckmann. Welttheater" heißt die aktuelle Kunstausstellung in der Kunsthalle Bremen. Motive aus dem Varieté, Zirkus und Jahrmarkt, von Akrobaten, Clowns und Schauspielern prägten das Werk Max Beckmanns von den frühen 1920er Jahren bis zu seinem Lebensende 1950. "Max Beckmann. Welttheater" in der Kunsthalle Bremen ist die erste Ausstellung, die sich diesem Aspekt im Werk Beckmanns umfassend widmet. Der Künstler wird in diesem Rahmen anhand bedeutender Gemälde, Skulpturen, Papierarbeiten und von ihm verfassten Theatertexten als "Theaterdirektor, Regisseur und Kulissenschieber" vorgestellt. Unter den aus internationalen Leihgaben befinden sich unter anderem selten in Europa präsentierte Triptychen aus amerikanischen Museen. Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Museum Barberini, Potsdam.


Varieté- und Jahrmarktszenen, Akrobaten, Clowns und Schauspieler sind stetig wiederkehrende Motive in Max Beckmanns Werk von den frühen 1920er Jahren bis zu seinem Lebensende im Jahr 1950. Sie sind Ausdruck seiner Leidenschaft für alle Facetten des zeitgenössischen Bühnenlebens. So pflegte Beckmann persönliche Beziehungen zu Schauspielern wie Heinrich George (u.a. bekannt aus Fritz Langs Film „Metropolis“) porträtierte diese in eindrücklichen Bildnissen. Zu seinem umfangreichen Bildrepertoire aus dem Themenkreis der Bühnenwelt gehören neben Schauspielerporträts vor allem auch Szenen vom Geschehen hinter der Kulisse und auf der Bühne. Seine Darstellungen von Artistiknummern reichen von Seiltänzern und Kunststücken auf dem Trapez bis zu Tieren im Zirkus. Gerne besuchte Beckmann auch Maskenbälle und schlüpfte dafür in unterschiedliche Verkleidungen. Dabei lag ihm die Rolle des Clowns besonders nahe, wie seine zahlreichen Selbstbildnisse im Clownskostüm belegen. Der beobachtende und die Gesellschaft kritisch kommentierende Pierrot oder Harlekin galt Beckmann, wie schon vielen seiner Malerkollegen von Watteau über Goya bis Picasso, als besonders geeignete Identifikationsfigur. Beckmann fühlte sich den Menschen zudem als Berichterstatter verpflichtet, der gesellschaftliche Gegensätze aufzeigen wollte. So sind seine Werke rund um das „Welttheater“ auch als politischer Kommentar auf seine Zeit zu lesen.



Öffnungszeiten und Adresse

MontagGeschlossen
Dienstag10:00:00 - 21:00:00
Mittwoch10:00:00 - 17:00:00
Donnerstag10:00:00 - 17:00:00
Freitag10:00:00 - 17:00:00
Samstag10:00:00 - 17:00:00
Sonntag10:00:00 - 17:00:00



Kunsthalle Bremen
Am Wall 207
28195 Bremen
Tel +49 (0) 421 / 32 90 80
Fax +49 (0) 421 / 32 90 84 70
Kunsthalle Bremen
www.kunsthalle-bremen.de
info@kunsthalle-bremen.de



Sie sind redaktionell verantwortlich für Kunsthalle Bremen oder möchten Ausstellungen auf kunstaustellungen.de inserieren? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf oder melden sich direkt an.